Samstag, 18. Januar 2014

[gelesen] "Ernten und Sterben" von Peter M. Hetzel

 

ernten und sterben

Bildquelle: Emons Verlag

Meine Meinung:

Ich war neugierig auf einen "Landkrimi" . Das Cover gefällt mir sehr gut, es hat einen Leinencharakter und ist mit einem Zick-Zack Stich umrandet. So viel zu den Äußerlichkeiten. Das Innere hat mich nicht so überzeugt. Es fehlte mir der skurrile Humor, der am Anfang noch vorhanden war. " Albertine und Hubertus finden in ihren Gemüsebeete geköpfte Leichen und denken an mit Nougat gefüllte Eclairs" So in der Art hätte es für mich weitergehen können. Doch leider verlief es sich im Laufe der Handlung. Statt dessen kamen sehr viele Anspielungen auf bekannte Persönlichkeiten, TV Sendungen etc. (einfach too much). Und da die Kommissarin nur Designer Klamotten trägt (was leider immer und immer wieder erwähnt wird) kenne ich nun das ein oder andere Label. Die weiteren Morde werden sehr detailliert dargestellt. Doch die Polizei/Kommissare sind mehr mit sich selbst, als mit der Aufklärung beschäftigt. Die Auflösung ist für mich dann doch etwas zu platt gehalten.

Gut gefallen hat mir das Dorffest mit Kuh-Olympiade, da kam dann doch etwas Dorf-Feeling auf. Auch konnte mich Clementine (die Köchin von Albertine) als Person überzeugen. Am Ende des Buches werden noch einmal die kulinarischen Köstlichkeiten, die im Laufe der Handlung vorkommen, aufgeführt. Das finde ich eine tolle Idee.

Im großen und ganzen hat mich das Buch nicht so überzeugt, aber ich gebe  Peter M. Hetzel mit "Schweinerei" (erscheint im Mai 2014) eine zweite Chance, da es sich bei "Ernten und Sterben" um sein Debüt handelt.

,

Kommentare:

  1. Ah, dann erübrigt sich meine Frage von eben ja! Eine schön klare Lesemeinung, da kann man doch was mit anfangen. Finde ich gut! :)

    Bin mal gespannt, wie Band 2 bei Dir ankommen wird, das Buch behalte ich aber auf jeden Fall mal im Auge. Kenne Peter Hetzel noch von früher aus dem Frühstücksfernsehen. Wenn er Bücher vorgestellt war, war das für mich immer das einzig spannende an der ganzen Sendung, naja, und der Filmkritiker! ;)

    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich schleich auch immer mal wieder um diverse Landkrimis rum, aber bis jetzt hab ich noch keinen gefunden, der mich wirklich anspricht oder tolle Kritiken hat...

    AntwortenLöschen